spacer 
 

Glossar Numerologie

Analoge Zahlen

Gruppen von Zahlen, die entweder gerade oder ungerade sind, z.B.

2,4,6,8,10 oder 1,3,5,7,9

Cheiro (1866-1939)

Pseudonym des englischen Grafen Louis Hamon. Cheiro war ein geschätzter Okkultist, Chirologe und Numerologe. Sein Buch  „Book of Numbers 1935 (Buch der Zahlen)“ enthält sein umfangreiches Wissen auf dem Gebiet der Numerologie.

Grundzahlen

Die Zahlen 1 bis 10; in der Numerologie nur die Zahlen bis 9.

Durch Bildung der Quersumme können andere Zahlen auf sie zurückgeführt werden.

Karmazahl

Nachnamenszahl

Kreativzahl

Vornamenszahl

Lebensalterszahl

Quersumme eines Lebensalters, gibt Auskunft über die augenblicklichen Kräfte und Fähigkeiten

Lebensaufgabenzahl

Geburtszahl

Leitzahl

Andere Bezeichnung der Meisterzahl

Lemniskate

Eine Kurve und das mathematische Symbol der Unendlichkeit, da sie die Form einer liegender 8 hat. In der Esoterik steht die Lemniskate für den unendlichen Kosmos.

Männliche Zahlen

Bezeichnung der ungeraden Zahlen 1,3,5,7,9

Meisterzahlen

Oder Kettenzahlen. Doppelzahlen, die aus derselben Ziffer bestehen, wie z.B. 11,22 usw. Sie verstärken den Wert der Grundzahl.

Nachnamenszahl

Andere Bezeichnungen sind Erbschafts-, Karma- und Pflichtzahl; der Nachname ist das väterliche Erbe. Die Zahl drückt die Pflichten aus, die man im Leben übernehmen muss.

Namenszahl

Die Summe der Zahlenwerte eines Namens. In der Numerologie sind wichtig: Gesamtname, Vorname, Nachname, Name des Geburts- bzw. Wohnortes.

  

Numeroskop

Lat.-griech. „Zahlenüberblick“ oder Numerogramm. Übersichtliche Zusammenstellung der Zahlenwerte einer Person. Nicht mitgezählt werden diejenigen Werte, die sich auf eine Zukunft oder ein bestimmtes Jahr beziehen.

Numerologie

Lat. Numerus, „Zahl“ Bezeichnung der esoterischen Zahlenreihe, die sich aus der Astro-Numerologie des 19. Jahrhunderts entwickelt hat. Begründer der modernen Numerologie ist Cheiro.

Partnernumerologie

Durch den Vergleich der Numerogramme und der Prüfung der Verträglichkeit der Zahlen kann festgestellt werden, ob zwei Menschen von ihrem Persönlichkeitsbild her zusammenpassen.

Pentagramm

Griech. „Fünfeck“ Symbol der Pythagoreer. Die Schichten des Pentagramms sind: Überbewusstsein, Oberbewusstsein, Zwischenbewusstsein, Unterbewusstsein.

Persönlicher Monat

Jeder Monat im Leben eines Menschen hat ein bestimmtes Schwingungsmuster.

Berechnung: Summe von Kalendermonat und persönlichem Jahr

Persönlicher Tag

Die Summe aus Kalendermonat, - tag und persönlichem Jahr. Dieser Wert zeigt Schwingungen an einem bestimmten Tag an.

Persönliches Jahr

         

Masszahl der in einem bestimmten Jahr wirksamen Schwingungen, die einen Menschen beeinflussen.

Persönliche Zahlen

Bezeichnung für die vier Zahlen, welche die Persönlichkeit eines Menschen bestimmen:

Geburtstagszahl, Vokalzahl, Konsonantenzahl und Gesamtnamenszahl.

 

Pythagoras (ca. 580 v. Chr.)

 

  

l

ll

lll

llll

Griechischer Philosoph, der nach Italien auswanderte und in Crotone (Kalabrien) einen Bund mit wissenschaftlichen, religiösen und politischen Zielen gründete.

Nach Auffassung des Pythagoras ist alles Zahl. Die wichtigste Zahl ist die 10, welche die Summe der ersten 4 Zahlen ist.

1 ist der Schöpfergott

2 ist das Symbol des Lebens

3 ist die zeitliche Veränderung

4 ist die materielle Welt

Die Summe dieser vier Zahlen ergibt die „vollkommene“ Zahl 10.

Quersumme

Die Summe der Ziffern einer Zahl. Die Quersumme wird so lange gebildet, bis sich eine der 9 Grundzahlen ergibt.

Schicksalsjahr

Wendepunkt im Leben eines Menschen, an denen die kosmischen Schwingungen einen entscheidenden Einfluss ausüben.

Verträglichkeit

Darunter versteht man in der Partnernumerologie die Harmonie zweier Zahlen. Zahlen sind nur verträglich, wenn bei der Addition und der Quersummenbildung eine ungerade Zahl herauskommt.

Vokalzahl

Auch Seelenzahl, Herzzahl, geheimes Selbst; sie drückt das Wesen eines Menschen aus. Die Vokalzahl erhält man, indem man die Vokalen des Gesamtnamens (einschliesslich aller Vornamen) addiert.

Weibliche Zahlen

Bezeichnung aller geraden, durch 2 teilbaren Zahlen 2,4,6,8

Yin und Yang

Nach der Lehre der Taoismus hat die Lebenskraft Ch’i zwei Aspekte, einen männlichen (Yang) und einen weiblichen (Ying). Die ungeraden Zahlen werden Yang und die geraden Ying zugeordnet. Diese beiden Kräfte werden verschlungen in einem Kreis dargestellt.

 


spacer

Deine Zahlen

chiavi coaching

 

 

Feng Shui
Tarot
 
 
spacerDevelopment by Graviton
spacer